A-
A+

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Parkplatzordnung für den Besuch der ZOOM Erlebniswelt

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Onlineshop ZOOM Erlebniswelt für die Buchung von Online-Tickets (Tageskarten)

Stand: 06.05.2015 

1. Anwendungsbereich und Vertragspartner

Die nachfolgenden Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Bestellungen von Eintrittskarten (nur Tageskarten; nachfolgend „Online-Tickets“ genannt) im Onlineverfahren bei der ZOOM Erlebniswelt als Unternehmensbereich der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH, Ebertstr. 30, 45879 Gelsenkirchen (Handelsregister beim Amtsgericht Gelsenkirchen HRB 702) über das Internetportal www.zoom-erlebniswelt.de. Etwaige Geschäftsbedingungen eines Kunden werden nicht Vertragsinhalt. Dies gilt auch, wenn die Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH/ZOOM Erlebniswelt (SG/ZOOM Erlebniswelt) diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

2. Vertragsabschluss und Lieferung der Tickets

2.1 Sämtliche Angebotsinformationen in dem Portal der Internetseite in Bezug auf die Möglichkeit der Bestellung von Online-Tickets stellen unverbindliche Aufforderungen an den Kunden dar. Der Kunde unterbreitet durch das Ausfüllen der Bestellmaske und das anschließende Anklicken über den Button „verbindlich kaufen“ ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrags.

2.2 Dem Kunden werden sämtliche eingegebenen Bestelldaten nach Abschluss der Eingabe und vor Abgabe der Bestellung gesammelt angezeigt. Er hat damit noch die Möglichkeit, Eingabefehler zu korrigieren.

2.3 SG/ZOOM Erlebniswelt bestätigt den Zugang des Angebots durch eine an die E-Mail Adresse des Kunden versandte E-Mail ("Zugangsbestätigung"). Inhalt dieser E-Mail ist neben den Einzelheiten zur Bestellung ein PDF Dokument mit einer Vorgangsnummer und einem digitalen Scancode (OnlineTicket). Das Online-Ticket ist von dem Kunden entweder auszudrucken oder in digitaler Form beim Eintritt in die ZOOM Erlebniswelt vorzuzeigen. Durch den Erhalt des Online-Tickets per E-Mail erfolgt die rechtsgültige Annahme des Vertragsangebotes durch SG/ZOOM Erlebniswelt.

2.4 Der Inhalt des Vertrages richtet sich ausschließlich nach den Festlegungen im Angebot des Kunden und der Zugangsbestätigung per E-Mail.

2.5 Der Kunde benötigt für den Abschluss und die Durchführung des Vertrages einen Internetzugang, eine gültige E-Mail Adresse sowie eine technische Möglichkeit zum Ausdruck des Online-Tickets. Sofern das System dies vorsieht, genügt das Bereithalten des Scancodes als digitale Datei. Das Risiko, dass der Kunde aus technischen Gründen nicht zum Herunterladen oder Ausdruck des Online-Tickets in der Lage ist, trägt der Kunde.

3 Online-Ticket

3.1. Das Online-Ticket berechtigt den Karteninhaber zum einmaligen Einlass in die ZOOM Erlebniswelt innerhalb des Gültigkeitszeitraumes und der geltenden Öffnungszeiten. Einlass wird nur gegen Vorlage des Online-Tickets in ausgedruckter und leserlicher Form bzw. unter Vorzeigen des digitalen Scancodes gewährt. Das Online-Ticket wird beim Einlass entwertet, eine Mehrfachnutzung ist ausgeschlossen.

3.2 Das Online-Ticket ist von dem Zeitpunkt des Empfangs im Postfach des Kunden für den jeweils von der SG/ZOOM Erlebniswelt festgelegten Gültigkeitszeitraum entweder für die Sommer- oder Wintersaison gültig. Die entsprechenden Gültigkeitszeiträume ergeben sich aus den Aushängen im Eingangsbereich der ZOOM Erlebniswelt sowie aus dem Internet (www.zoom-erlebniswelt.de). Der Kunde legt den Gültigkeitszeitraum mit der Bestellung seines Tickets fest. Eine Nutzung des OnlineTickets nach Ablauf des jeweiligen Gültigkeitszeitraumes ist nicht möglich.

3.3 Das Online-Ticket berechtigt nicht zum Eintritt zu vergütungs- und/ oder anmeldepflichtigen Sonderveranstaltungen und kann nicht zurückgegeben werden. Sofern das Online Ticket zu Sonderveranstaltungen eingesetzt werden soll, sind etwaige zusätzliche Kosten vor Ort zu entrichten. Ein Ersatz für verlorene oder zerstörte Eintrittskarten erfolgt nicht.

3.4 Die Reproduktion und Vervielfältigung des Online-Tickets ist untersagt. Im Falle des Missbrauchs wird SG/ZOOM Erlebniswelt Strafanzeige erstatten und Schadensersatzansprüche geltend machen.

4 Preise und Zahlung

4.1 Die ausgezeichneten Preise sind Endpreise inkl. der gesetzlichen geltenden Umsatzsteuer und ohne eventuelle Zusatzkosten, soweit dies nicht ausdrücklich anders angegeben ist. Es gilt der Betrag, der jeweils zum Zeitpunkt der verbindlichen Bestellung ausgewiesen ist.

4.2 Die Zahlung des Online-Tickets wird mit der Bestellung der Eintrittskarte fällig. Folgende Zahlungsarten werden akzeptiert:

  • Giropay
  • MasterCard
  • Visa
  • PayPal

4.3 Die Abrechnung der vorbenannten Zahlungsarten erfolgt durch externe Zahlungsdienstleister.

4.4 Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist SG/ZOOM Erlebniswelt berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem für den Zeitpunkt des Vertragsschlusses bekanntgegebenen Basiszinssatz per anno zu fordern. Der SG/ZOOM Erlebniswelt bleibt es unbenommen, einen höheren Verzugsschaden geltend zu machen.

4.5 Der Kunde haftet für die Kosten einer von ihm veranlassten Rückbuchung der Kreditkartenzahlung (Chargebackgebühr). Diese wird ihm pro Rückbuchung in Höhe von 35,-- € in Rechnung gestellt.

5. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit berechtigt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

6. Haftung und Schadensersatz

Die Haftung der SG/ZOOM Erlebniswelt beim Betrieb des virtuellen Online-Shops ist begrenzt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht im Fall der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten. Im Falle der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten ist die Ersatzpflicht begrenzt auf den typischerweise zu erwartenden Schaden. Unter wesentlichen Vertragspflichten sind solche zu verstehen, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut bzw. vertrauen darf. Im Übrigen ist eine Haftung der SG/ZOOM Erlebniswelt ausgeschlossen. Die Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen der SG/ZOOM Erlebniswelt.

7. Verwendung von Daten / Datenschutzerklärung

Die zur Zahlungsabwicklung abgefragten Daten werden unmittelbar und ausschließlich an den von SG/ZOOM Erlebniswelt beauftragten Zahlungsdienstleister - derzeit die ConCardis GmbH – weitergeleitet. Einzelheiten zum Datenschutz kann der Kunde aus der Datenschutzerklärung im Online Ticketshop der SG/ZOOM Erlebniswelt unter www.zoom-erlebniswelt.de einsehen.

8. Widerrufsrecht

Ein Widerrufrecht steht dem Kunden bei derartigen Verträgen nicht zu, da es sich um Eintrittskarten mit einem festgelegten Gültigkeitszeitraum handelt. Gemäß § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht ein Widerrufsrecht nicht bei Fernabsatzverträgen, die die Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen zum Gegenstand haben und der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Jede Bestellung von solchen Eintrittskarten ist damit nach Auftragsbestätigung durch SG/ZOOM Erlebniswelt bindend und verpflichtet zur Zahlung und Annahme der Bestellung.

9. Schlussabstimmungen

9.1 Für den Besuch der ZOOM Erlebniswelt gelten zusätzlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Parkplatzordnung der ZOOM Erlebniswelt. Diese sind im Internet unter www.zoomerlebniswelt.de einsehbar bzw. hängen im Kassenbereich der ZOOM Erlebniswelt aus.

9.2 Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes Anwendung. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis der Sitz der SG/ZOOM Erlebniswelt. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in seinen übrigen Teilen rechtlich verbindlich.